Presley, Elvis - Big Boss Man (CD)

(1)
Preis

24,95 €

*

Versand
3,99 €
 

Artikel-Nr.
CD67970
Hersteller
Presley, Elvis
EAN
0828766797022
Gewicht
100,0 g
Titel
Big Boss Man
Artikelart
CD
Genre
Rock 'n' Roll

durchaus unterhaltsam

Den Großteil der CD nimmt die Mitternachtsshow vom 28.03.75 (nicht wie angegeben vom 30.03) ein. Dass die Show falsch datiert wurde kann man u.a. daran festmachen, dass dies die Show ist, in der Barbara Streisand zu Gast war (er stellt sie vor). Ein weiterer Indikator für die ursprünglich falsche Datierung ist ein Dialog den Elvis mit einem Mädchen aus dem Publikum führt. Hier fordert Elvis das Mädchen auf am Sonntag wiederzukommen. Der 30 war ein Sonntag, zudem würde Elvis am darauffolgenden Sonntag gar nicht mehr in Vegas sein, der Satz macht also nur Sinn,  wenn die vorliegende Show nicht am Sonntag dem 30, sondern vorher stattgefunden hat. Die Show selbst ist recht interessant, mit nur sehr wenigen (in der Regel sehr lustlos vorgetragenen) Oldies, dafür mit viel relativ aktuellem Material. Das sang der King häufig engagierter als seine alten Huts, diese Show ist hierbei keine Ausnahme. Sicherlich ist das hier nicht mehr der Elvis von 69 oder 70, aber Presley ist gut bei Stimme und motiviert.  Die Interaktion mit dem Publikum ist klasse, Elvis ist kommunikativ, aber er überzieht auch nicht. Die Show bleibt zu jeder Zeit fokussiert, abgesehen zumindest von der langatmigen Bandvorstellung.  Als Bonus-Tracks bekommen wir weitere Auszüge aus dieser Vegas Spielzeit, darunter die einmaligen Vorträge von "Green Green Grass of Home" und "You're the Reason I'm living". Beide Vorträge waren allerdings schon bei der Veröffentlichung dieser CD nicht neu, inzwischen gibt es die Show aus der diese Aufnahmen stammen auch komplett von FTD (Las Vegas 75). Auch wenn man dort mehr Material erhält als hier ,bleibt die Big Boss Man für mich erste Wahl wenn es um dieses Engagement geht. Ein wichtiger Grund ist die Tonqualität. Anders als bei den meisten Liveaufnahmen die FTD so herausbringt, hören wir hier im Hauptteil keinen Mitschnitt der auf einer einfachen Kassette gemacht wurde, sondern offenbar eine Reel to Reel Aufnahme. Die klingt zwar ebenfalls alles andere als perfekt, allerdings hat sie bedeutend mehr Wums, mehr Tiefe als ein Tape-Mitschnitt. Der klangliche Unterschied zu den Bonus-Tracks, die allesamt von einfachen Tapes stammen, ist jedenfalls enorm. Auch wenn die Aufnahme vom 28 bedeutend schlechter klingt als eine professionelle Aufnahme, ist diese Show allemal sehr gut hörbar. Für Einsteiger ist diese FTD sicherlich verzichtbar, aber für Fans mit realistischen Erwartungen ist sie zu empfehlen. Von den inzwischen unzähligen Soundboard-Konzerten die FTD veröffentlicht hat, ist das hier immer noch eines der inhaltlich interessantesten und klanglich besten. Big Boss Man ist eine CD die ich auch nach vielen Jahren immer noch gerne mal in den Player lege, die kir immer noch Spaß macht.